Honig in der Schwangerschaft
Ernährung

Die richtige Ernährung während einer Schwangerschaft

Spread the love

Sodbrennen während der Schwangerschaft ist eine der häufigsten Zipperlein, denn die während der Schwangerschaft freigesetzten Hormone begünstigen die Erweichung des Schließmuskels zwischen Speiseröhre und Magen. Wenn das geschieht setzt sich die Magensäure in die Speiseröhre zurück und verursacht einen brennenden Reiz.

Sodbrennen kann vor allem in den letzten Monaten der Schwangerschaft auftreten wenn das Neugeborene die Organe der Mutter nach oben presst. Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten diese Leiden während der Schwangerschaft zu minimieren. Honig mit Milch ist eine dieser Heilmittel zur Neutralisierung der Säure. (Quelle)

Erkältungen treten während einer Schwangerschaft sehr häufig auf. Schwangere Frauen neigen dazu, anfälliger für Schnupfen zu sein, da ihr Immunsystem geschwächt ist und die Schleimhäute während der Schwangerschaft oft anschwellen. Husten und Erkältungen bekommt man so schwerer los. Bei einer Erkältung hilft der Verzehr von vitaminreichen Lebensmitteln wie Obst.

Morgendliche Übelkeit

Morgendliche Übelkeit ist eine normale Krankheit und knapp 70% aller schwangeren Frauen haben diese Probleme. In sehr schwereren Fällen kann diese morgendliche Übelkeit zu Gewichtsverlust, Unterernährung oder anderen ernsteren gesundheitlichen Komplikationen führen. Dies ist nicht nur negativ für die Mutter sondern auch für das sich entwickelnde Kind.

Ingwer wirkt gegen Erkrankungen des Verdauungssystems weil es die Durchblutung anregt. Eine kleine Mengen Ingwer als Tee aufgekocht mit Honig sind ein gutes Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen.

Vorsicht

Neben den genannten Heilmitteln gibt es bestimmte Kräuter, die während der Schwangerschaft möglicherweise nicht geeignet sind. Wie auf Fertilitaetsmonitor.org zu lesen ist, können Schwangere jedoch Honig essen.